ajax-loader

Heparin Ratiopharm 60.000 Salbe


Abbildung ähnlich

Heparin Ratiopharm 60.000 Salbe
PZN 06968702 (150 g)




nur 21,01 €

(100g=14,01 €) [Inkl. 19% MwSt, zzgl. Versandkosten]

Lieferzeit: 2-5 Werktage


1 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Alle Preise verstehen sich inklusive MwSt. - Preisänderungen und Irrtum vorbehalten.

Hersteller
Hersteller:
ratiopharm GmbH
Graf-Arco-Str. 3
89079 Ulm

Telefon: 0731/402-02
Fax: 0731/402-7832
Artikelinformationen
Zusammensetzung
100 g Salbe enth. 30 000 I.E.; 60 000 I.E. Heparin-Natrium (aus Schweinedarmmukosa). Sonst. Bestandt.: Kaliumsorbat (Ph.Eur.), (-30 000 Salbe: 1 mg/g; -60 000 Salbe: 2 mg/g), Glycerol(mono/di/tri)-alkanoat(C12-C18), Glycerol(mono/di)(palmitat/stearat)-Natriumstearat (95:5), Cetylalkohol (Ph. Eur.), Dexpanthenol, Weißes Vaselin, Parfümöl, Salzsäure, Gereinigtes Wasser.
Anwendung
Zur unterstütz. Behandl. bei akuten Schwellungszuständen nach stumpfen Verletzungen (Prellungen, Blutergüssen). -60 000 Salbe zusätzl.: oberflächl. Venenentzündung, sofern diese nicht durch Kompression behandelt werden kann. Primäre therapeutische Maßnahme bei der oberflächl. Venenentzünd. der unteren Extremitäten ist die Kompressionsbehandl.
Gegenanzeigen
Aktuelle od. aus der Anamnese bekannte allergisch bedingte Thrombozytopenie (Typ II) durch Heparin.
Schwangerschaft
Unter der Geburt ist die epidurale Anästhesie bei Schwangeren, die mit Antikoagulantien behandelt werden, absolut kontraindiziert.
Nebenwirkungen
Ein Auftreten von Heparin-induzierter, antikörpervermittelter Thrombozytopenie Typ II (HIT Typ II) (Thrombozytenzahl < 100 000/µl od. ein schneller Abfall der Thrombozytenzahl auf < 50 % des Ausgangswertes, mit arteriellen u. venösen Thrombosen od. Embolien), ist bei topischer Heparinanwendung bisher nicht berichtet worden. Da aber eine Penetration durch die gesunde Haut beschrieben wurde, kann dieses Risiko nicht ausgeschlossen werden. Aus parenteraler Anw. ist bekannt, dass bei Pat. ohne vorbestehende Überempfindlichk. gg. Heparin der Abfall der Zahl der Blutplättchen in der Regel 6-14 Tage nach Behandlungsbeginn eintritt. Bei Pat. mit Überempfindlichk. gg. Heparin tritt dieser Abfall unter Umständen innerh. von Std. auf. Allerg. Reakt. wie Rötung der Haut u. Juckreiz. In einem Fall mit der Grunderkrank. Polycythaemia vera entwickelte sich nach topischer Anw. eines Heparin-Gels ein makulopapulöses, hämorrhagisch imbibiertes Exanthem, das histologisch eine leukozytoklastische Vaskulitis zeigte. Bei Überempfindlichk. gg. Cetylalkohol od. Kaliumsorbat allerg. Reakt. an d. Haut (z. B. Kontaktdermatitis).
Wechselwirkungen
Bei topischer Anwendung nicht bekannt.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung
AM enth. Cetylalkohol u. Kaliumsorbat.
Dosierung
2-3-mal tgl. auf das Erkrankungsgebiet auftragen. Stand: Dezember 2015

Andere Packungsgrößen

Heparin Ratiopharm 60.000 Salbe
PZN 06968694 (100 g)
10,64 €
[Inkl. 19% MwSt, zzgl. Versandkosten]

* Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
1 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie den Tierarzt oder Apotheker.
3 Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.
4 Nahrungsergänzungsmittel dienen nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung. Sie sind für Kinder unerreichbar aufzubewahren. Die empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden.
5 Altbatterien dürfen nicht in den Hausmüll. Altbatterien-Rücknahme erfolgt nach den Anforderungen des Batteriegesetzes.
Batterien und Altgeräte - Entsorgung und Rücknahme

6 Pflichtinformationen nach der Lebensmittelinformationsverordnung entnehmen Sie bitte den Produktdetails.

© 2018 Ickerner Markt-Apotheke e.K.